Wellness und Wohlbefinden im Alter


Weil Wellness aus den englischen Wörtern 'well' und 'fitness' zusammengesetzt ist steht sich erholen, ausruhen, sich körperlich und geistig wohlfühlen an erster Stelle. Für so interpretierte Wellness hat man bereits zu Hause sehr viele Möglichkeiten. Ein Aufenthalt in einem noblen Wellness-Tempel ist dann nur ein - wenn auch für viele ein ganz wesentlicher - Aspekt.
 
 
In der Schweiz stehen Ihnen zu meist günstigen Bedingungen eine ganze Anzahl Thermalbäder zur Verfügung, die zum Teil aufwändig als sehr angenehme
Wellness-Zentren ausgebaut wurden.
 
Wirklich sehr informativ sind in diesem Zusammenhang die Hinweise auf der Webseite von
www.thermencheck.com
die es Ihnen erleichtern selber eine solche Erholungszeit für sich zu planen.
Eine weitere Orientierungshilfe ist auch das
Gesamtverzeichnis der Thermalbäder der Schweiz
 
Wellness in den eigenen vier Wänden ist durchaus eine attraktive Variante.
Es braucht keine grossen Investitionen um das eigene Bad in einen Ort der Entspannung und inneren Ruhe zu verändern. Die alte Dusche gegen ein modernes Duschsystem austauschen oder eine neue, komfortablere Badewanne - vielleicht sogar mit Whirlpooleffekt - oder eine weniger grelle Beleuchtung und wohlig-flauschige Badetücher und schon ist man einer eigenen 'Wellness-Oase' zu Hause um einiges näher
Gönnen Sie sich ein Stück persönliches Wohlbefinden mit einigen der ausgezeichneten Produkten von Biokosma
 
Es sind echte Pflegeprodukte
mit wohltuenden Kräften
Unter Wellness werden heute fast alle Methoden, Produkte und Anwendungen zusammengefasst, welche dem Wohlbefinden von Körper und Geist dienen sollen. Ob alt oder jung. Weil der Begriff dadurch von Wollsocken über Joghurt bis Räucherstäbchen, Warmwasserpools und Massagen im sogenannten Wellness-Bereich von Hotels fast alles umfasst, beschränkt sich diese Seite bewusst auf nur einige wenige Aspekte zu diesem überaus vielfältigen Thema.
 
Wellness ist unserer Meinung nach nur dann Wellness, wenn die Angebote spürbar IHNEN und IHREM individuellen Wohlbefinden auch wirklich dienen.
Massagen
 
Kräuter als Heilmittel
 
Wellness
 
Kneipp hilft
 
Entschlacken
 
Körperpflege
 
Anti-Aging
 
Home
 
Sitemap
 
Stress abbauen
 
Wohlbefinden
 
Einzelthemen zu Wohlbefinden
 
zuletzt aktualisiert:
Wohlbefinden;
Körperpflege;
 
 
 
Wohlbefinden
 
Gemeinschaft
 
Gesundheit
 
Wohlbefinden
 
Gemeinschaft
 
Gesundheit
 
Wir reden hier von echter Wellness auch wenn Wellness ein sehr beliebtes Reklamewort und ein mittlerweile oft gebrauchter (und auch missbrauchter) Allerwelts-Begriff geworden ist, da er rechtlich nicht geschützt ist. Mineralwasser, indisches Öl, Woll-Socken, Frühstück-Müesli, Konfitüre und anderes als 'Wellness-Produkte werden im Sinne von Wohlfühlartikel angeboten!!
 
Anderseits bieten Fremdenverkehrseinrichtungen, Hotels, Schwimmbäder, Kureinrichtungen usw. unter dem Begriff Wellness excellente Leistungen wie Massagen, Bäder, aber auch ganze Tages- und Wochenprogramme an.
 
***************
 
Gemäss Wikipedia leitet sich der Begriff Wellness von den beiden englischen Begriffen Wellbeing und Fitness bzw. Wellbeing und Happiness ab. Heute versteht man unter echter Wellness vor allem Methoden und Anwendungen, die das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden steigern.
Vitanet hat viele Ideen dazu.
Wellness und vieles was heute dazu gehört wurde trotz dem modernen Begriff aber nicht erst gestern erfunden. Von den bereits zentral beheizten Badehäuser der Römer haben Sie vielleicht schon gehört oder gelesen. Wellness mit dem Hauptziel einer tief gehenden Entspannung von Geist und Körper ist aber viel älter. Schon 3000 vor Christus kannten die Inder Behandlungen aus dem Fundus von Ayurveda mit genau diesem Ziel. In Europa allerdings war Körperpflege während dem Mittelalter als sündhaft und unsittlich betrachtet worden. Erst sehr viel später fanden die Badekultur und regelmässige Körperpflege wieder Eingang in den Alltag.
 
Man muss heute allerdings nicht in erster Linie an Ayurveda Urlaub in Indien denken oder an regelmässige Besuche in einem der tausenden Onsen in Japan oder in eines Hunderte von Jahren alten Dampfbäder im vorderen Orient reisen.
gesund und aktiv  -  auch mit SiebzigPlus!
Anderseits kostet es Sie natürlich keinen Rappen, sich die Beispiele von
Wellness-Hotels
der näheren Umgebung anzuschauen bei myswitzerland und bei
Schweizer
Wellness-Plus
Impressum / Kontakt / Haftungsausschluss
 
Aktualisiert am: 06.07.2018
Sitemap
 
Über diese Webseiten
 
Startseite
 
Entspannen im wohlig warmen Wasser einer Mineralquelle im Thermalbad ist Wohlbefinden pur. Genau dehalb wurde das offen zu Tage tretendes Thermalwasser schon seit vielen Jahrtausenden zu Bade- und Heilzwecken genutzt.
Das warme oder heisse Wasser der echten
Thermalquellen hat meist eine positive Wirkung auf den ganzen menschlichen Organismus und
das allgemeine Wohlbefinden.
Thermalwasser wird wegen den darin gelösten und nicht gelösten Bestandteilen wie Salze, Schwefel, usw. in allen Kulturkreisen auf der ganzen Welt für Trinkkuren und zur Badeanwendung genutzt. Früher fast ausschliesslich therapeutischen Zwecken dienend, werden Thermalquellen heute auch als Freizeit- und Wohlfühlzentren gerne besucht. Das Thermalbad dient heute zur Heilung
sowie zur Entspannung.
Eines haben alle diese Badefreuden gemeinsam:
Der Wohlfühleffekt für Körper und Seele ist generell gesundheitsfördernd, auch wenn man vielleicht beim Baden im Thermalwasser - anders als im normalen Wasser - manchmal ohne zu schwimmen und sich viel zu bewegen - ganz schön müde wird.
 
So findet die uralte Badekultur heute weltweit ihre Fortsetzung in zahlreichen sogenannten
Spas.
Der Begriff ist abgeleitet von
Sanus per Aquam und nur richtig bei echten Wellness Einrichtungen