Wassergymnastik hat noch weitere Vorteile
Eine positive Auswirkung der Wassergymnastik zur Anregung auch der Verdauung ist offensichtlich. Wenn wir uns im Wasser bewegen, werden die Bauchmuskeln immer wieder ganz unbewusst angespannt. Dadurch kommt es auch zu einer sanften Massage der Verdauungsorgane. Dies wiederum hat einen stimulierenden Einfluss auf die ganze Verdauung.
Durch die Übungen der auch Aquafitness genannten Gymnastik im Wasser ist es also auch möglich
die Verdauung anzuregen , auch wenn dies nicht in erster Linie Ziel dieses Körpertrainings ist. Doch das könnte ja auch für nicht mehr ganz so junge Senioren und Seniorinnen ein weiterer Grund zum Mitmachen sein.
 
Ohne Zweifel ist das Element Wasser ein ausgezeichnetes Mittel für ein ideales Ganzörpertraining. Kein Wunder, dass selbst einige
Krankenkassen dieses Bewegungstraining teilweise unterstützen.
Senioren bei der Wassergymnastik
Gehirntraining
 
Sitemap
 
Sinn, Zweck, Ziel
dieser Webseiten
 
Gutes Gedächtnis
 
Senioren spielen
 
Nordic Walking
 
Turnen und Sport
 
Bewegungstraining
 
Wassergymnastik
 
Ernährung anpassen
 
Nahrungsergänzungen
 
Ausreichend Trinken
 
Verdauung anregen
 
Tee und Gesundheit
 
zuletzt aktualisiert:
Gutes Gedächtnis;
Tee und Gesundheit;
 
Sturzrisiko minimieren
 
Startseite
 
Direkte Links zum Thema Gesundheit
 
Wassergymnastik ist gerade für Senioren und Seniorinnen
ein vorzügliches, die Gelenke schonendes Ganzkörpertraining
Weitere Anregungen zu Ihrer persönlichen Wassergymnastik holen Sie sich mit folgenden nützlichen Links:
Was ist Aquafitness
Kurse für Wassergymnastik
Migros Fitness Park
Säntispark
Aquawell Kurse
Allgemeine Informationen
Wassergymnastik für Senioren
Aquafitness Übungen
Wohlbefinden
 
Gemeinschaft
 
Gesundheit
 
Wohlbefinden
 
Gemeinschaft
 
Gesundheit
 
Wo und mit Wem?
Selbstverständlich kann man die Übungen der Wassergymnastik allein, zu zweit oder in Gruppen durchführen.
 
Für ältere Leute ist es empfehlenswert, Aquagymnastik unter fachkundiger Anleitung durchzuführen.
In der Gruppe macht es auch mehr Spass. Und man erlebt rasch, welche Übungen zur eigenen, gesundheitlichen Verfassung passen.
 
Ein paar Vorschläge und Links zu themenverwandten Webseiten finden Sie links unten auf dieser Seite
gesund und aktiv  -  auch mit SiebzigPlus!
Wikipedia informiert
Die Webseite von Wikipedia informiert uns:

"Wassergymnastik (auch Aqua-Gymnastik) ist ein spezielles
Bewegungstraining im Wasser.
Die Kraft- und Konditionsübungen schonen aufgrund des Wassers die Gelenke, Sehnen und den Rücken und kräftigen die Muskulatur
sowie das Herz-Kreislaufsystem."
 
"Durch den hohen Widerstand des Wassers sind die Übungen teilweise anstrengender als außerhalb des Wassers.
Die Wassergymnastik ist somit besonders für ältere Menschen geeignet und wird auch zum Zwecke der Rehabilitation nach Unfällen oder Operationen in der Physiotherapie eingesetzt."  Zitatende
Bei den im Wasser durchgeführten Übungen wird der Körper durch den Auftrieb richtiggehend getragen. Viele Bewegungen sind deshalb leichter durchzuführen. Anderseits muss jede Bewegung aber auch den Widerstand des Wassers überwinden. Das braucht mehr Kraft und etwas mehr Anstrengung. Deshalb ist Wassergymnastik auch ein sanftes, und dennoch wirksames Ganzkörpertraining mit höherem Kalorienverbrauch.
Gymnastik im warmen Wasser ist eine vorzügliche Variante zu
Turnen und Sport für Senioren und Seniorinnen die auch im Alter beweglich bleiben wollen. Dies ist einer der Gründe, weshalb Wassergymnastik, die Übungen und Bewegungen im Wasser, als wirkungsvolles, sehr angenehmes und vor allem gelenkschonendes Training von vielen Rentnern mit Erfolg ausgeführt wird. Durch die Übungen im Wasser werden ganz gezielt wichtige Muskeln unter fachkundiger Anleitung gestärkt. Das wiederum fördert generell die körperliche Fitness und steigert Kraft und Ausdauer. Und das alles unter gleichzeitiger Schonung des Rückens und der alt gewordenen, oder sogar leicht angerosteten Gelenke.
Die nachfolgenden Erklärungen sind abgedruckt aus "Konzepte für Bewegung im Wasser" der Website http://www.aqua-kinetics.de :
"Bei Bewegungen im Becken wirken die besonderen physikalischen Eigenschaften des Wassers. Der Körper erfährt durch den im Wasser herrschenden Druck einen Auftrieb, wodurch er sich leichter anfü̈hlt und die Belastung weniger anstrengend und angenehmer erscheint. Tatsächlich ist die Herzfrequenz aber bei der Bewegung im Wasser höher als bei gleicher Belastung an Land.
 
Zudem werden Wirbelsäule und Gelenke durch den Auftrieb im Wasser entlastet. Das kommt ü̈bergewichtigen Personen und Menschen mit Gelenkbeschwerden, die ansonsten Mühe haben mit Gymnastik, sehr entgegen.
Wasser weist eine höhere Dichte als beispielsweise Luft auf, was zur Folge hat, dass der Widerstand im Wasser bei allen Bewegungen höher als an Land ist. Im Endeffekt bedeutet das: Wasser allein ist bereits ein Trainingsgerät. Zusätzlich strafft die massierende Wirkung des Wassers das Gewebe, was wiederum Menschen mit Bindegewebsschwäche entgegenkommt."
Impressum / Kontakt / Haftungsausschluss
 
Aktualisiert am: 09.09.2021
Sitemap
 
Über diese Webseiten
 
Startseite
 

Wassergymnastik

Gelenke schonendes Ganzkörpertraining